Kampfl - Immobilien seit 1985  
 Immobilien    Gutachten    Photovoltaik

Schimmelalarm bei falscher Heizstrategie Wiesbaden Hessen

Schimmel in der Wohnung? Hier erhalten Sie Tipps vom Immobilienfachmann und wichtige Adressen von Fachleuten in Ihrer Nähe.

Lokale Unternehmen

Für Informationen über diese Seite kontaktieren Sie bittenSphere.
RETTENMAYER Internationale Umzugslogistik GmbH
Christof-Ruthof-Weg 7
Mainz-Kastel, HE
 
Chalet
(061) 225-3560
Ostring 17
Wiesbaden, HE
 
Raumausstattung Werner u. Reuther
(061) 184-6680
Patrickstr. 15
Wiesbaden, HE
 
Seitz
(061) 282-1938
Baumgartenstr. 17
Taunusstein, HE
 
Tapesa Rhein-Main Raumausstatter-Einkauf eG
(061) 347-2500
Anna-Birle-Str. 5
Mainz-Kastel, HE
 
Raumausstattung Simmons Marco Metzger
06127704116
Auf den Erlen 75
Wiesbaden, HE
 
Helberger Einrichtungshaus GmbH
(061) 199-1310
Luisenstr. 18
Wiesbaden, HE
 
Bender Michael
06123704949
Im Grohenstück 13
Walluf, HE
 
Möbel-Vogel
061288255
Aarstr. 226
Taunusstein, HE
 
Crown Furniture El-Habyan
(061) 342-4924
Am Königsfloß 44
Mainz-Kastel, HE
 

Schimmelalarm bei falscher Heizstrategie

 
       
    Wer falsch heizt, kann sich sehr schnell Schimmel in die Wohnung holen  
 
Aus Sorge vor hohen Energiekosten droht Millionen Verbrauchern Schimmel im Haus. Denn sie knausern tagsüber beim Heizen, drehen aber abends die Heizung voll auf und holen sich damit Schimmel ins Haus. Denn gerade bei klirrender Kälte ist es wichtig, gleichmäßig durchzuheizen und viel zu lüften, wie Gernot Henrich erklärt, der Leiter des unabhängigen Bochumer Instituts für angewandte Bauwerksdiagnostik (ifab).
 
 
    Gleichmäßiges Heizen schützt vor Schimmel  
 
Dem Experten zufolge halte gleichmäßiges Heizen die Pilzkulturen draußen und schone zudem den Geldbeutel. Christian Michaelis, Energieexperte der Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, sieht das ähnlich: Falsches Wohnverhalten und übertriebenes Energiesparen trage dazu bei, dass sich Schimmel in schlecht geheizten Häusern massiv ausgebreitet habe.
 
 
    Schimmel ist eine Massenplage  
 
Dabei ist das Problem weit verbreitet: Immer mehr Bürger klagen über muffigen Geruch, über dunkle Flecken an Wänden und Decken, hinter Schränken und Rollladenkästen. Viele merken nichts, weil manche Pilzarten unsichtbar "blühen". Jedes zweite Haus ist nach Einschätzung des Verbands Privater Bauherren (VPB) mittlerweile vom Schimmelpilz befallen. "Eine Massenplage", sagt Gutachter Henrich. Betroffen sind Neu- wie Altbauten. Auch in Gebäuden, die jahrzehntelang schimmelfrei waren, wuchern nach einem strengen Winter häufig die Kulturen. Vermieter und Mieter streiten laut Deutschem Mieterbund zunehmend darüber, wer für die Beseitigung aufkommen muss.
 
 
Ihre Immobilie ist bei uns in guten Händen? Nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf.  
 
    Gesundheit leidet ebenfalls  
 
Darüber hinaus ist Schimmel gesundheitsgefährdend, vor allem wenn die Sporen in großer Zahl eingeatmet werden. Das Umweltbundesamt warnt: "Grundsätzlich sind alle Schimmelpilze in der Lage, allergische Reaktionen wie Schleimhautreizungen, Husten, Kopfweh oder Müdigkeit auszulösen." Asthmaanfälle seien bei vorgeschädigten oder besonders empfindlichen Personen ebenfalls möglich.
 
 
    Hausgemachtes Problem  
 
Und die Feuchtigkeitsprobleme sind zum Großteil hausgemacht. Was die Pilze drinnen zum Sprießen bringt, ist ein Mix aus drastischem Wärmedrosseln und falschem Lüften, so die Erfahrungen von ifab-Chef Henrich. Bauphysikalische Mängel seien weniger das Problem. Verbraucher sollten wissen: Je stärker eine Wohnung auskühlt, desto besser können die Pilzkulturen blühen. Wird ein Raum nur noch spärlich beheizt, sch...

Weiter lesen auf Kampfl-Immobilien